Ökumenisches
Zentrum
Burgholzhof
AbendRot Logo

abendrot.Gottesdienst im Mai

… kommt ganz groß raus:
Das Kleine.

Was können wir beim Studium der Bilder des Malers Jakob Bräckle lernen? Viele seiner Arbeiten kommen kleinformatig daher. Sie beschränken sich meist auf die einfachen Dinge, die der Maler in seiner unmittelbaren Umgebung sah. Daraus machte er große Kunst.
Das zeigt uns, wirklich Großes ist oftmals in kleinen Dingen zu finden. Vermutlich müssen auch wir wieder lernen, die kleinen Dinge in unserem Leben im Blick zu behalten. „Leicht-Sein“ und „Mutig-das-Kleine-wahrnehmen-Können“ – das ist es…

Das Große und auch das Schwere über Bord werfen. So wie Jesus. Es gibt zwar genug Schweres in seinem Leben: Er erntet mehr Unverständnis als Lob, der Streit mit den Frommen seiner Zeit führt nicht zur Einigung…Dann sein bitteres Ende am Kreuz. Doch er reist mit leichtem Gepäck durch Palästina, macht sich, wie die Lilien auf dem Feld und die Vögel im Himmel, nicht allzu viele Gedanken um das Morgen und verkündet die Ankunft des Reiches Gottes. Widerstand gegen die Schwere, getragen von der Liebe Gottes, statt gebremst in ängstlichem Festhalten. Solche Leichtigkeit findet in jedem Leben statt. Und manchmal versteckt sie sich in ganz kleinen Dingen, im Detail.
 
Gott ist in den kleinen Dingen. Oder besser: nicht in den Dingen selbst, sondern in den Erfahrungen und Erinnerungen, den Hoffnungen und Gebeten, die in sie eingeschrieben sind.

Sonntag, 19. Mai 2019, 19:00 Uhr
 
Als Gast Reinhard Lambert Auer M.A., Kunstbeauftragter OKR

Ökumenisches Zentrum Burgholzhof
Mahatma-Gandhi-Str. 7, 70376 Stuttgart

Evangelische Steigkirchengemeinde  +  Katholische Kirchengemeinde St. Martin

abendrot.Gottesdienst im Juni

Nicht drei, nicht zwei:
Einer.

Vater - Sohn - Heiliger Geist. Nicht drei Götter - nein, es ist der Eine von dem die Bibel spricht. Der Gott, der in Jesus für uns ein Gesicht, einen Namen bekommen hat, zu dem wir „Du“ sagen können, und „unser Vater“, der noch nicht fertig ist mit uns und seiner Welt, sondern durch seinen Geist Menschen immer neu ergreift - auch da, wo es keiner mehr vermutet.

Darum also beginnen wir jeden Gottesdienst ausdrücklich „im Namen des einen Gottes: des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes“. Dieser dreieinige Gott ist eingeschrieben in ein gewaltiges Buch - die Bibel. Einfach aufschlagen und nachlesen, um zu spüren, welche Geschichte dieser dreifache Name Gottes erzählt…

Trinitatis, Sonntag, 16. Juni 2019, 19:00 Uhr
 
Als Gast: Dr. Christiane Bundschuh-Schramm, Referentin des Weihbischofs, Rottenburg

Ökumenisches Zentrum Burgholzhof
Mahatma-Gandhi-Str. 7, 70376 Stuttgart

Evangelische Steigkirchengemeinde  +  Katholische Kirchengemeinde St. Martin