Ökumenisches
Zentrum
Burgholzhof
AbendRot Logo

Literaturtipp
Ein spannender Dialog…

Kirche und Kultur

Madeleine Dietz: Abschiedsraum Diakonissenkrankenhaus Frankfurt
Madeleine Dietz: Abschiedsraum Markuskrankenhaus Frankfurt

„Die Kirchen, die unbekannte kulturpolitische Macht“ heißt das Büchlein, herausgegeben von Olaf Zimmermann, das aus Veröffentlichungen in der Zeitschrift „Politik und Kultur“ des Deutschen Kulturrats zusammengestellt wurde. Die Zeitschrift widmete ihre Ausgabe im August 2006 dem Thema „Kultur und Kirche“. Und es passierte etwas Unerwartetes: selten fand eine Ausgabe so großes Interesse wie diese „Kirchen-Nummer“.


Worum geht es? Die Kirchen setzen rund 4,4 Milliarden Euro im Jahr für die Kulturförderung ein, das sind ca. 20 Prozent ihrer Kirchensteuern und Vermögenserlöse – mehr als alle Kommunen leisten. Ungefähr 1000 evangelische und 3870 katholische Büchereien gibt es in Deutschland, fast 20000 evangelische Kirchenchöre und 18860 katholische. Die 45000 Kirchengebäude beider Konfessionen stehen für Gottesdienste ebenso offen wie für die Kultur.

Das Buch zeigt viele Beispiele des kulturellen Engagements der Kirchen auf. Der Zugang der Kirchen zum Thema und ihren Kulturbegriff beleuchten Kardinal Karl Lehmann und Bischof Wolfgang Huber in ihren lesenswerten Beiträgen zu dieser interessanten Publikation.


Olaf Zimmermann (Herausgeber):
„Die Kirchen, die unbekannte kulturpolitische Macht“
Verlag Deutscher Kulturrat
108 Seiten
9,30 Euro